PROF. M. BIRKENBIHL: „Nordische Volksmärchen (Der deutschen Jugend wiedererzählt …)“ [Buch]

Prof. M. Birkenbihl „Nordische Volksmärchen“ 1921, Ausschnitt (Birkenbihl Sammlung Jena)

1921 erschien beim Westermann Verlag Braunschweig das Buch „Nordische Volksmärchen“ als Band 43 der Reihe „Lebensbücher der Jugend“. Übersetzer der Märchen (und dadurch sozusagen der Erzähler) war Prof. Dr. Michael Birkenbihl, der bereits sieben Jahre zuvor im Verlag Westermann unter dem Titel Vorwärts durch eigne Kraft. Lebensbilder berühmter Männer ein Buch mit 20 Einzelbiografien veröffentlicht hatte.

Im Buch selbst hat er die folgenden 18 Märchen (Zitat: „… der deutschen Jugend wiedererzählt …“) gesammelt:

Prof. M. Birkenbihl „Nordische Volksmärchen“ 1921, Ausschnitt (Birkenbihl Sammlung Jena)

Die Prinzessin im Sarge /// Peter Ochs /// Hans Goldhaar /// Ederland /// Die Prinzessin, die den Mund nicht halten konnte /// Hans Bärensohn /// Das Jugendland /// Wolf Königsohn /// Die folgsamste Frau /// Meister Erich /// Die schönste Rose /// Die Dose der Wünsche /// Die Braut des Großbauern /// Die schwarze Schule /// Die Verwandlungen des Schusterbuben /// Nimmit, haltfest und brich Eisen und Stahl /// Der Weggesell /// Das goldene Schloß, das in der Luft hing

Neben diesen Märchen sind im Werk von Vera F. Birkenbihls Großvater auch vier farbige Einschaltbilder und zwölf Textbilder von Franz Stassen enthalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.