„STROH IM KOPF?“ [Kurz-Seminar mit Buch und drei TonKassetten]

Nach dem Erfolg ihres Buchs „Stroh im Kopf?“ folgte Vera F. Birkenbihl dem Vorbild Ihres Vaters, der auf sein Erfolgsbuch „Train the Trainer“ später Kurzzusammenfassungen auf Tonkassetten / Compact Cassetten folgen ließ und VFB veröffentlichte 1990 beim GABAL-Verlag (der damals bereits von Speyer nach Offenbach am Main „umgezogen“ war) zum Preis von 78 DM ein sog. „STROH IM KOPF?“ Kurz-Seminar mit Buch und drei TonKassetten. Jede der Tonkassetten hatte ein anderes Thema und zwar 1.) „Gedächtnis allgemein: Gedächtnis-Mechanismen erfolgreich nutzen“, 2.) „Mechanismen des Unterbewussten bewusst nutzen“ sowie 3.) „Namensgedächtnis (Namen-Merkmethode in drei Schritten)“. Die einzelnen Komponenten der Audio-Box konnte man damals, sofern man dies wollte, auch einzeln erwerben – zusammengerechnet hätte das Ganze dann aber mehr als 84 DM gekostet.

Diese Audio-Box hatte allerdings nur noch wenig mit dem von VFB bereits 1980 in ihrem „A-Verlag“ selbst erstellten und zum Preis von 29 DM unter dem Motto „radio birkenbihl“ angebotenen 54-minütigen „didaktischen Hörspiel“ mit dem Titel „Stroh im Kopf? Oder: Wo lassen Sie denken?“ zu tun. Es zeigt aber zugleich, dass Vera F. Birkenbihl bereits seit Gründung ihren Instituts für geheirn-gerechtes Lernen und Lehren daran interessiert war, den Menschen auch via Audio-Botschaft viele anschauliche und praktische Tipps zu geben, alle möglichen Dinge oder Sprachen mit Leichtigkeit und Freude zu erlernen. Live machte sie dies ja ohnehin schon seit Ende der 1960er Jahre.

Da Vera F. Birkenbihl und der GABAL-Verlag ab der 25. Auflage den Untertitel des Buchs „Gebrauchsanleitung fürs Gehirn“ um die Formulierung „… vom Gehirn-Besitzer zum Gehirn-Benutzer ergänzten, trägt auch das Kurz-Seminar mit Buch und drei TonKassetten diesen Titel. Die nachfolgende Annonce des GABAL-Verlags zur Audio-Box beschriebt recht klar, um was es dabei geht:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.