„GENIAL LEHREN für LEHRENDE (Karlsfeld 2004 / 3. Abend)“ [VHS Video / DVD]

Die Veranstaltung fand erneut im Bürgerhaus Karlsfeld bei Dachau statt. GABAL veröffentlichte 2005 das 160-minütige Video der Veranstaltung unter dem Titel „GENIAL LEHREN – Karlsfeld 2004“ – das passende Buch dazu heißt „Trotzdem Lehren“. Die Hallentechnik inklusive der Kameraaufnahmen war von VFB in Absprache mit GABAL erneut in die Hände der HM Veranstaltungservice GmbH gelegt worden und die personelle Unterstützung von VFB übernahmen damals die Böhm-Zwillinge Daniela und Jeannette resp. deren Firma TWINevents.

GABAL schreibt: In diesem Video beantwortet Vera F. Birkenbihl u.a. einige der häufigsten Lehrer-Fragen und bietet neue methodische Ansätze, sowie neue Ansätze zur Doppel-Checkliste (mit praktischem Ausprobieren!), die erst jetzt im Winter entwickelt wurden. Die Referentin ergänzte: »Jede Er-LEICHT-erung für das Lernen der SchülerInnen bringt auch den Lehrkräften Er-LEICHT-erung: Wenn Lehrerlnnen mit leuchtenden Augen von den (neuerdings) leuchtenden Augen ihrer SchülerInnen berichten, dann ahnt man, warum viele diesen Beruf einst ergreifen wollten. Jetzt wird es möglich, echte Hilfen zum Selbst-Lernen zu geben. Und das ist die Zukunft für die Wissens-Gesellschaft: Hilfen zum autonomen Lernen – wo immer möglich, LehrerInnen nicht mehr als „Tonbandgeräte“ sondern als Lern-Berater, Lern-Begleiter und Coach, und SchülerInnen, die sagen können: Lernen = GEIL! denn G = gehirn-gerecht /// E = Ent-DECK-er Freude /// I = intelligente Maßnahmen /// L = Lust.«

VFB schrieb auf ihrer Webseite Ende 2004: »Nach der Karlsfelder Trilogie 2004 „GENIAL LERNEN – GENIAL LEHREN“ stelle ich jedes Jahr Up-Dates, Neue Entwicklungen oder neue Info aus der Gehirn-Forschung vor.«

Vera F. Birkenbihl am letzten Tag ihrer Karlsfelder Trilogie 2003 (Birkenbihl Sammlung Jena)

Abschließend sei noch bemerkt, dass es auch eine 2er-DVD gibt, die sowohl das Seminar „GENIAL LERNEN für LERNENDE (Karlsfeld 2004 / 2. Abend)“ als auch das Seminar „GENIAL LEHREN für LEHRENDE (Karlsfeld 2004 / 3. Abend)“ enthält.


Eine kurze Bemerkung zum Kopierschutz auf VHS-Kassetten

Ähnlich wie DVDs haben auch bestimmte VHS-Kassetten eine Kopierschutzfunktion. Beispielsweise ist auf den VHS-Videos der Birkenbihl-Serie des GABAL Verlags ein Kopierschutzsignal auf dem Band der Videokassette selbst enthalten. Filme als auch Lehr- oder Fortbildungsvideos werden zum Kauf angeboten, wobei das Abspielen in den eigenen vier Wänden zulässig ist und unter bestimmten Umständen auch die Vorführung in der Öffentlichkeit. Jedoch ist das Kopieren und / oder die Weitergabe bzw. der Weiterverkauf eines kopierten Videos damals wie heute illegal.

Der Kopierschutz, der das Kopieren einer Kassette auf eine andere oder einen anderes Datenmedium – egal ob analog oder digital – unterbindet, kann nicht einfach „ausgeschaltet“ oder übergangen werden. Manche Birkenbihl-Fans wenden sich an die BIRKENBIHL SAMMLUNG mit der Bitte, in unserem Archiv vorhandene Aufzeichnungen von Seminaren oder Veranstaltungen von und mit Vera F. Birkenbihl zu kopieren oder zu digitalisieren um sie für den privaten Gebrauch zu archivieren. Das rechtliche „Für“ und „Wieder“ wird gelegentlich auch in SocialMedia-Foren heiß diskutiert und selbst dort sind sich die menschen nicht immer einig.

Fakt ist jedoch, dass es in Europa wie in Deutschland Gesetze zum Schutz des Urheberrechts gibt, wonach die Vervielfältigung von urheberrechtlich geschütztem Material illegal ist. Allenfalls könnte die BIRKENBIHL SAMMLUNG sein gesetzlich gegebenes Recht auf eine sog. „Privatkopie“, also einer Kopie, die nur für den eigenen Gebrauch (und daher nicht für eine Veröffentlichung oder den Verkauf bzw. die Weitergabe an Dritte) hergestellt wird. Dies ist gelegentlich notwendig, wenn das im Rahmen unserer Sammlung vorhandene Trägermaterial erkennbar an Qualität verliert und eine digitale SIcherung von Nöten ist.

Fazit: Es werden im Rahmen unserer Sammlung – mit zwei Ausnahmen – weder Kopien von VFB-Tonträgern, noch solche von VFB-Bildträgern erstellt, die für Dritte bestimmt sind; solches wäre auch nicht mehr vom Recht auf eine Privatkopie geschützt. Allein die Kopie zum Zwecke 1.) der Weitergabe an TV-Sender oder -Produktionsfirmen sowie Radioanstalten führen wir durch, sofern es nicht möglich ist, das Original an diese Dritten weiterzugeben. 2.) unterstützen wir wissenschaftlcihe Arbeiten zum Werk und Wirken von Vera F. Birkenbihl, auch hier nur dann in Form einer Kopie, sofern es nicht möglich ist, das Original weiterzugeben.

In diesem Sinne

Rainer W. Sauer (Leiter der Birkenbihl Sammlung Jena)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.