„HUMOR II – Warum Humor so wichtig ist (Göppingen 2001)“ [Tonkassette & CD]

Ab dem Jahre 2000 – d.h. nach dem Ende der gemeinsam mit Wolfgang Lang betriebenen Firma „Birkenbihl.Media“ – begann Vera F. Birkenbihl regelmäßig, ihre mitgeschnittenen Veranstaltungen, die sie im gesamten deutschsprachigen Raum abhielt, persönlich zu vermarkten. Meist erschienen spätestens im Folgejahr eine oder mehrere Toncassetten oder VHS-Videos (später CDs und DVDs) mit Angabe des Themas des Vortrags oder des Seminars nebst Ort und Jahresangabe. Kooperationspartner waren über die kommenden zehn Jahre hierbei immer wieder der GABAL-Verlag, als auch Junfermann, Breuer & Wardin oder Walhalla.

Auch wenn die Schwerpunkte ihrer Arbeit damals beim gehirn-gerechten Lernen und Lehren, bei Brainmanagement, der Erwachsenenbildung oder Zukunftstauglichkeit lagen, waren Vera F. Birkenbihl Humor als Anti-Stress-Maßnahme und um das Lernverhalten zu fördern wichtig. So fragte sie des öfteren auf Veranstaltungen ihr Publikum u.a.: „Warum ist ein Witz witzig? Warum ist Humor so wichtig?“

Im Pressetext zur Veröffentlichung auf Tonkassetten (wie VFB sie bezeichnete bzw. Compact Casssetten, wie Junfermann die international geläufige Version wiedergab) heißt es über die Veranstaltung und Vera F. Birkenbihl: „Ihr 136-minütiger Vortrag aus dem Jahre 2001, gehalten in Göppingen zum Thema Humor, ist überaus witzig, erkenntnisreich und kurzweilig.“

Beim Junfermann Verlag, Paderborn, dem führenden Fachbuchverlag für alle Bereiche der angewandeten Psychologie, erschienen 2002 in Kooperation mit der Firma Audiotorium aus Müllheim-Baden (die Fachvorträge, Einführungen und Fortbildungen aus zahlreichen Wissenschafts- und Lebensbereichen kuratiert sowie die Bibliothek Kultur-Archiv wertvollen Menschheitswissens im Programm hat) im Rahmen der Edition „HörPerspektiven“ unter dem Titel „HUMOR II – Warum Humor so wichtig ist“ zwei Tonkassetten; später auch auf zwei CDs veröffentlicht. In der Stadthalle von Göppingen nahe Stuttgart hatte Birkenbihl im Übrigen bereits im September 1990 ihre Vorlesung „Wie Ihre Sprache für Sie denkt“ abgehalten.

„Münchner Humor II“ von Joseph Benedikt Engl (im Besitz der Birkenbihl Sammlung Jena)

Inspirieren zur Bezeichung „Humor II“ ließ sich VFB möglicherweise von dem im bayerischen Raum über die Jahre recht beliebten Büchlein „Münchner Humor II – Hundert Zeichnungen und Witze von J. B. Engl“ mit Karikaturen von Joseph Benedikt Engl, das 1982/83 neu aufgelegt worden war und das Vera F. Birkenbihl sich gerne anschaute, wie sie einmal berichtete – Sei’s drum. Im Begleittext auf der Innenseite der Kassettenhüllen heißt es zu Birkenbihls „Humor II“ jedenfalls:

„Genießen Sie in diesem Vortrag Vera F. Birkenbihls Ausführungen zum Thema Humor. Es werden u.a. folgende Themen beleuchtet: Die Erläuterung des Wortes “Humor‘ /// Einteilung von Witzen in Kategorien /// Das innere Joggen beim Lachen /// Lachen zur Stärkung des Immunsystems /// Das Beispiel der ‚Golden Girls‘ /// Das Energie-Modell /// Die 60-Sekunden-Anti-Ärger-Strategie /// Die sechs psychologischen Vorteile der Humorfähigkeit. – Humor spielt in unserem Leben eine große Rolle. Wie es Ihnen gelingt, Ihre Humor-Fähigkeit (wieder) zu entdecken, erfahren Sie auf dieser Cassette.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.